Leicht zu reinigen

Für Christianes Etüden-Pausenspiel, angeregt durch die Zwangseinweisungen. Dass der indirekte Protagonist Christian heißt hat nichts mit Christiane zu tun, sondern damit, dass sich viele dieser Einrichtungen ach so humanes Christentum auf die Fahnen schreiben. Grüße an Anja, die zwangseingewiesen wurde. Wer hier länger liest, kennt die Geschichte.

 

Was wirst du sagen wenn Leander dich eines Tages fragt Warum hast du nichts getan, Oma? Warum hast du zugesehen wie sie Onkel Christian holten? Kannst du dann ehrlich antworten, dass du sein Leben lang, die ganzen vierzig Jahre auf diesen Befreiungsschlag gewartet hast, dass deine Trübsal genau mit dem Moment endete und deine Wunde für die es kein Pflaster gab wie durch ein Wunder heilte? Das müsste doch ehrlich sein, wenn man dich noch nett genommen wahrnimmt. Oder hast du damit wieder nichts zu tun? So wie damals schon als wir als Kinder im Fernsehen die Bilder vom Sonnenblumenhaus und aus Solingen sahen und es schrecklich fanden, dich das aber nicht berührte, denn du warst ja nicht betroffen, weil es dich nicht treffen kann. Du bist ja nur du. Aber du bist nicht egozentrisch und es muss immer einen Ausweg geben, das Schreiben schwarz auf weiß in Christians Händen konnte nicht die Wahrheit sein. Das kann es doch nicht geben. Man muss es auch nicht übertreiben, das ist nicht Euthanasie 2.0, die bringen heute keine Leute um und das im Fernsehen, das sind Ausnahmefälle. Vielleicht geht es Christian sogar besser im Heim… Schokokeks, wie immer.

Leander hatte das Kuvert in der Hand. Du weißt, er kann noch nicht lesen. Aber das muss er auch nicht, er weiß was passiert ist. Für ihn war nicht Onkel Chris verkehrt, sondern die Leute, die keine Rampen bauten und auf der Straße starrten. Es ist schwer, dass du dich nicht jetzt zu schämen beginnst.

Der Brief ist wie dein Hass ein böser Flaschengeist, der sich eine Bahn nach außen brechen konnte und Christians letztes Heimzimmer das Vakuum der Flasche. Weiß und steril, leicht zu reinigen. Dass er jetzt tot ist, ist eine Flaschenpost. Für dich in einer Himbeersaftflasche, für alle anderen in Absinth.

Advertisements