In eigener Sache

In 18 Kommentaren haben die Fädenrisse 2.000 voll. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere lesende Mensch noch, dass ich Christiane für die 1.500 einen Wunsch geschenkt hatte, sofern es etwas wäre, das im Rahmen der Fädenrisse machbar ist.

Christiane wünschte und ich konnte erfüllen. Einmal kürzer und einmal länger. Wie das dieses Mal wird weiß ich nicht. Sie können sich natürlich heimlich schon einmal Gedanken machen falls Sie zufällig die 2.000 treffen, es kann aber auch sein, dass ich der treffenden Person eine oder mehrere zielgerechte Frage(n). stelle, da ich im September/Oktober ein Experiment mit den Tintenklecksen machen will. Ob ich das schaffe hängt von äußeren Umständen ab.

Advertisements

3 Gedanken zu “In eigener Sache

    1. Nein, du musst nicht noch 17 Kommentare machen 😉 um herauszufinden, dass es sich bei äußeren Umständen 1. um die eventuell anstehende nächste OP handelt, die liefe im September, 2. darum wie es sich mit meinen Hauptprojekten verhält, die Tintenkleckse laufen ja sehr nebenher und ich muss mal was an der „Susanne“ tun, 3. eventuell mein von Juli verschobener Besuch kommt, um die Leute muss sich gekümmert werden, 4. Mikesch hat gerade eine extrem ätzende Phase, das hat Stalker-ähnliche Qualitäten aus Sicht der betroffenen Menschen, und ich habe keine Ahnung ob und wenn welche Maßnahmen da ergriffen werden müssen, bin aber bekanntlich die, an der es rechtlich hängt, 5. im September sind die Sommerferien aus und das Atelier-Kind in der 4. Klasse, dazu kommt das Geschacher um den Schulplatz, das dann wieder losgehen wird. Das sind genügend äußere Umstände, oder? Und irgendwann brauche und will ich auch mal meine Ruhe.

      Ich habe heute Nichts passiert aus heiterem Himmel, es sei den man kennt das Wetter nicht in der Post gehabt. Das ist Fachliteratur über Lebensskripte (geistig) behinderter Menschen. Seit zehn Jahren gesucht und endlich gefunden, es braucht Ruhe das durchzuarbeiten.

      Gefällt 2 Personen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.