Kleinigkeiten

Anderer Stadtteile Bücherschränke: Marlen Haushofer Die Wand, leicht verblichene Ausgabe von 1986 und Christa Wolf Kassandra, gut erhalten von 1996. Hurra!

***

Sozialarbeitsamtsklinikwasweißichdennmensch: Ja, ähm, also es gibt ja keine Literatur über Fälle wie Mikesch… Zu Deutsch: Machen Sie das verdammt noch eins, Frau dergl!

***

Das Billigvitaminzeug erfüllt seinen Zweck: Ich kann wieder in für mich normaler Geschwindigkeit laufen.

***

Im Gegensatz zu mir kennen Sie sich doch mit Modephänomenen – außer diesen furchtbaren Einhörnern – aus, liebe Lesende: Bekomme ich dieses Jahr irgendwas, das aussieht wie ein klassischer Doc Martens in schwarz, das nicht aus Lack ist unter 50€? Ich werde nostalgisch und muss langsam Winterschuhe in meine Finanzplanung miteinbeziehen.

****

Mikesch und die „Billigscheiße“ Episode Ichzählenichtmehr: Raten Sie mal wer K. gestern Kaffee entgegen gekippt hat, weil die sich von ihrem Sohn eine Lidl-Jacke hat mitbringen lassen. Wenn Sie richtig geraten haben, dürfen Sie mir zur Belohnung verraten wie man einem 61-jährigen Menschen begreiflich macht, dass man andere Leute nicht mit Kaffee begießt.

[Natürlich, Mikesch ist was das angeht wie ein Kindergartenkind, aber der Atelier-Kind-Bruder ist drei und weiß, dass man andere Leute nicht schlägt, kratzt, mit Lebensmitteln begießt oder -wirft und überhaupt so etwas wie Wutanfälle nicht gerade dazu beitragen, dass man nicht ausgeschimpft wird.]

Advertisements

2 Gedanken zu “Kleinigkeiten

    1. Vielen Dank, haben sie recht Frollein Polly. Leider nicht in den Filialen in meiner Nähe vorrätig, müsste ich bis Anfang September warten um in die nächste, die sie hat zu kommen. (Ich fände blöd in eine nahe Filiale liefern zu lassen und dann festzustellen, dass meine nicht anatomisch korrekten Füße da nicht reinpassen.) Hat aber auch Vorteile: Es gibt das Modell auch in grau, sieht vielleicht auch nicht schlecht aus, wenn man fast nur graue Klamotten hat und schwarz vielleicht nicht in einer passenden Größe da ist oder – soll vorkommen, mir allerdings selten – man sich nicht entscheiden kann. Das hätte wiederum den Vorteil, dass ich wüsste, ich habe den Winter ausgesorgt, denn ich zerlaufe durch die Fußstellung alles, was nicht gerade Trekkingssohle ist ziemlich bald.

      Übrigens fein, dass Sie Ihr Blog nun mit Inhalt füllen 🙂

      Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.