Fundstück

Wäre ich Mikesch, dann würde ich jetzt verlangen, dass Sie mir augenblicklich bestätigen wie toll ich bin. Ich meine wirklich toll, genial, super, grandios.

Brauchen Sie nicht.

Ich war aber gut. Beziehungsweise mir ist etwas Gutes passiert. Erinnern Sie sich an die Geburtstagsmusik für Walburga und was ich ihr eigentlich schenken wollte im letzten Jahr? Ich fand damals das Album mit dem Lied und das Nachfolgealbum.

In dem Laden, in dem ich letzten Monat Herrn Sperber fand fiel mir heute genau die Single, die sie hatte in die Hände. Eventuell in einer anderen Version, aber genau wie sie sich erinnerte in Schallplattengröße (deshalb hatte sie Single und Album verwechselt). US-Import, das heißt vor 32 Jahren gab es vielleicht irgendwo im Großraum Düsseldorf ein Mädchen oder einen Jungen, die oder der in etwa genau so alt wie Walburga damals und genau so verknallt in den Sänger wie Walburga war und möglicherweise das Taschengeld eines ganzen Monats, wenn nicht sogar mehrerer Monate, dafür hingeblättert hat.

[Die wird sich freuen.]

Der Gedanke ist faszinierend. Meine Eltern hätten mich gelyncht. Ich durfte nicht mal normale Maxi-CDs haben, weil die unnütz seien. Ich musste immer die Alben nehmen, auch wenn ich sonst kein einziges Lied des jeweiligen Interpreten mochte.

Und entspannend nachdem ich dem Stiefvater stundenlang vergeblich zu erklären versucht habe, dass es heute okay ist wenn Mikesch weint und schon den ganzen Tag Falco hört. Das war eben die Musik, die meine Eltern früher mit den anderen beiden zusammen gehört haben.

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s