TV-People

[Titel frei nach der Kurzgeschichte von Murakami.]

Mikesch ist unglücklich. Die haben ihr nämlich das Fernsehen abgestellt, mitten in der Nacht, jawohl!

Ich kenne mich damit nicht aus und ich will mich damit auch nicht auskennen, aber selbst ich, seit ungefähr einem Vierteljahrhundert fernsehabstinent lebend, habe Plakatwände auf der Straße gesehen, dass irgendein DT-irgendwas zum Monatsende März eingestellt wird und man umstellen muss. Ich vermute, das wird es sein.

Hätte sie, die fernsehen als lebensnotwendig erachtet sich beizeiten drum kümmern können. Außerdem kennen sich bestimmt der Diddl-Maus-Junge oder K. damit aus. Letztere sicher, die hat das Problem nämlich nicht. Aber das ist Mikesch…

Außerdem ist das so ungerecht, jetzt soll sie auch noch für das Privatfernsehen zahlen! Dabei ist sie doch arbeitslos. Reicht schon mit der Rundfunkgebühr… Ich habe keine Ahnung ob sie sich befreien lassen kann. Ich habe ihr vorgeschlagen bei der Agentur zu fragen ob es geht, wenn sie das nicht für nötig erachtet ist das nicht mein Problem.

Muss gerade ich sagen, 60€ im Jahr ist viel Geld!

Ich sage ihr, dass es das ist, und dass es erstrecht viel ist für die Leute, die niemanden haben, der sie finanziell unterstützt. Sie hat zwei Verdiener in der Wohnung, andere nicht.

„Wie? Die Hartz IV-Empfänger müssen das auch zahlen?“

Würde ich so annehmen. Weiß ich aber als Nicht-Fernsehseherin nicht, da ich mich aufgrund dieser Position nicht übers Fernsehen unterhalte und folglich so etwas von Menschen mit Fernseher nicht erfahren kann. Was ich weiß ist, dass man nicht überall automatisch von der Rundfunkgebühr befreit ist. Manchmal muss man das extra beantragen und manchmal wird es auch nicht genehmigt (warum auch immer).

Das versteht sie nicht. „Dann können die also kein Fernsehen mehr gucken?“

„Nur die öffentlich-rechtlichen.“

„Da stimmt doch was nicht!“

„Warum?“

„Im Fernsehen sagen die immer, dass die alles kriegen.“

[Dialog so in etwa noch zwei Schleifen weiter.]

 

Advertisements

2 Gedanken zu “TV-People

  1. Oh Gott, ja, klar. Wenn sie keinen Fernseher hat, der DVBT2 (so heißt das jetzt) quasi eingebaut hat, muss sie sich eine Box kaufen (achtgeben, dass sie eine kauft, die auch die Privaten empfängt (Kosten ab ca. 60 €), es gibt welche, die das nicht tun, in meinen Augen klare Verarschung), die anschließen und einen Sendersuchlauf machen, um überhaupt wieder was sehen zu können.
    Die Privaten gibt es noch bis Ende Juni kostenlos, ab dann kosten die 5,75 pro Monat, und man muss für ein ganzes Jahr kaufen (Stand jetzt).
    Über Befreiungen etc. weiß ich nichts, aber ich glaube, zumindest die Box (falls nötig, wie alt ist der Fernseher?) wird sie selbst kaufen müssen.
    Ich war auch betroffen, ich habs gerade selbst durch und schwanke noch, ob ich ab Sommer die Privaten sehen will.
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt mir

    1. Danke für die Info. Frag mich nicht, mich überfordert das. Sollen meiner Meinung nach Diddl-Maus-Junge und Stiefvater regeln, de wohnen da, die nutzen das.

      Zumindest der Fernseher vom Stiefvater ist noch aus den Nullerjahren, im Gegensatz zu den anderen beiden nutzt der seine Sachen bis sie kaputt sind. Allerdings ist der ARTE-Klientel, wenn ich mich nicht irre, sind die doch von ARD/ZDF.

      Na, da wird im Sommer das Gejaule groß sein, wenn Madame zahlen muss um Klum, Bohlen und andere Gruselkabinettfiguren zu sehen.

      Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.