Stadtpoem

Mit Dank und Gruß an Alice wegen ihrem Kommentar von gestern. Fünf Haltestellen und sogar eine komplette Kurzgeschichten-Skizze aus Metaphern. Falls Sie finden, dass es nach Kafka klingt: Es gab auf meiner Schule diverse Fans der Strafkolonie. Nicht ohne Grund.

 

Wir waren bei der Technik zu Besuch. Wir, das ist ein auserwähltes Kollektiv von Leuten, die etwas speziell sind. Deshalb durften wir auch zu der Technik.

Die Technik ließ uns in den Maschinenraum. Die Maschinen sind sehr speziell und etwas Besonderes, das mögen wir sehr. Wir bewundern diese Maschinen. Sie sind so echt. Es muss viel eingesetzt worden sein um sie zu erschaffen. Sie sind so richtig und wichtig, dass wir gar nicht anders können als der Technik zu glauben. Es gibt nur wenige Konstrukteure für diese Maschinen und man merkt ihnen nicht an, dass sie gut sind. Das sieht man erst an den Maschinen, die sind sehr gut. Die Zeit wird kommen, da wird die Nachfrage riesig sein, weil jeder diese Maschinen haben will.

Von den Maschinen gibt es zwei Arten, die Praktischen und die Unpraktischen. Am Wertvollsten sind die zweiten, Die Praktischen sehen schön aus, sind aber eigentlich nur dazu da, dass die Unpraktischen funktionieren. So eine Art heimliche Wartungsmaschine sind die. Das kann man auch gerne sagen, dann funktionieren sie besonders gut. Es ist als ob diese Maschinen Gefühle hätten.

Die Unpraktischen stehen für das Wichtige im Leben. Sie können alles das, was auch Menschen können, kommen mit denen aber nicht klar. Als wir mit der Technik im Maschinenraum waren, hatten wir das Gefühl, die Unpraktischen haben uns angestarrt. Die Praktischen zeigten uns ihre Arbeiten. Hand- und Hausarbeit, schöner als menschgemacht.

Mischformen gibt es nicht, diese Maschinen sind perfekt. Die Praktischen und die Unpraktischen, dazwischen gibt es nichts. Die Unpraktischen stehen über den Praktischen. Das ist so, damit die Praktischen existieren können.

Ein einzelner aus unseren Kollektiv fragte an, ob es nicht auch einen Ausschuss gäbe, mindestens eine Fehlerquote.

Der Ausschuss würde sofort aussortiert, da draußen gab es einen großen Schrottplatz, aber im Allgemeinen machten die Konstrukteure keine Fehler. Dazu war das Material der Maschinen zu wertvoll. Fehlerquote null Prozent. Die Praktischen wussten wo ihr Platz ist und die Unpraktischen wussten, es konnte niemals erstrebenswert sein praktisch zu sein. Eine praktische Maschine sei zu besitzen.

Für die Wartung der Maschinen und den reibungslosen Ablauf waren ebenfalls die Konstrukteure zuständig. Im Allgeneinen machten sie auch da keine Fehler. Von Zeit zu Zeit gab es Schönheitsflecken, stotterte die Technik, die wurden schnell überdeckt. Darin waren die Konstrukteure gut. Die Konstrukteure taten was die Technik sagte, denn die Technik hatte das bessere Wissen.

In der dritten Reihe unseres Kollektivs raunte jemand einem anderen zu „Auch praktisch, so’n Konstrukteur.“

Advertisements