Ruhe

Gestern hatte ich großen Waschtag. Die Federbetten, die Weißwäsche, die großen Tücher alles vor der Operation nächste Woche nochmals frisch und schnell auf dem Balkon getrocknet. In der Hitze, die dem Zeug dann gut tut, während ich drinnen saß und versuchte mich zu bewegen.

Das Atelier-Kind könnte Ihnen erzählen wie mit dergl nicht zu reden war, weil sie nicht gebärden konnte und der Mit-Künstler von Behältern mit versehentlich vergossenem Inhalt. Meine Milch vor die Raben [die sie nicht getrunken haben, weil sie sonst alles nehmen, sagen wir das hausintern so.].

Mir geht es bei Wärme nicht gut, ich habe dann die meisten Schmerzen. Physikalisch ist das ein Paradoxon.

Heute Nacht Regen und runter auf 24°.

Beweglichkeit.

Ruhe.

Advertisements