Großonkelchen und (viel) kleiner(er) Neffe

Würde Mikesch den Handschuhschenker kennen, dann sähe sie jetzt einen Grund um zu schlagen. Sie wissen ja, sie glaubt, man darf das, insbesondere Männer, weil die sich nicht wehren dürfen…

Bei dem gibt es ein Baby. Ein echtes. So eins mit Hunger und schreien und Windeln voll und schlafen. Keine Gruselpuppe, die im Maxi Cosi durch die Gegend geschleppt wird.

Der Handschuhschenker ist jetzt Großonkel. Der kleine Neffe ist Vater geworden.

Und das macht ihn fertig. Er läuft mal wieder über und weiß nicht wohin mit seiner Freude.

Die ist so groß, dass er noch nicht mal protestiert weil der Name vom Großneffen mit derselben Silbe wie seiner endet, obwohl er Angst hat, auch den Jungen könnte man hänseln. Vielleicht nicht, der Name vom Großneffen liest sich in letzter Zeit gelegentlich bis öfter, vielleicht ist der in bestimmten Kreisen hänselfrei-normal.

Die Endsilbe ist eine explizite Widmung vom Neffen ans Onkelchen, Mutti und Vati kannste vergessen. Die ersten zwei Buchstaben des Kindernamens sind die Initialen von Oma und Opa mütterlicherseits. Der Buchstabe, der die zwei von der Endsilbe trennt die gemeinsame Initiale der Eltern.

 

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s