Wasserstandsmeldung

Ge|wit|ter und Re|gen: eine panische Auguste aus dem Atelier vertreiben und einen verrückt klopfenden Enno auf dem Balkon beruhigen zu müssen, einem mehrmals täglich völlig durchnässten Mit-Künstler ebenso oft meine Dusche zu überlassen, Mikesch unter Funkstörungen von ihrem Wunsch mit der Puppe abzuraten, indem man lang und breit erklärt, dass das Geld auf ihrem Konto zwar im Moment reicht, aber kein neues dazu kommt, selbst ein zentimetergroßes Hagelkorn ins Gesicht zu bekommen – nein, mich hat kein Mensch geschlagen! – und weil sich plötzlich die Krämpfe im Gesicht lösen neun Stunden lang konzentriert an der „Susanne“ machen zu können.

Advertisements