Bis Freitag

Am Ende sind wir irgendwo zwischen Katharina Sieverding – mit der wenigstens ich mich kaum beschäftigt habe, aber die Bildsprache scheint es zu machen -, Ulay, Gerhard Richter und dem Heiligtum meiner Kunstlehrerin selbst.

Wahrscheinlich.

Wenn wir die Socke liegen lassen.

Ich würde sie als Mensch gern wegwerfen, als Künstler muss ich sie vielleicht gerade deshalb weil sie mich ekelt liegenlassen.

Kommt darauf an was der Mit-Künstler daraus macht.

Wir haben diese Woche anberaumt.

Auf Hochtouren, damit wir alles andere nur auf Abstand, nicht auf Pause setzen können.

[Bis Freitag ist hier Ruhe.]

Advertisements

2 Gedanken zu “Bis Freitag

  1. Unser Kunstlehrer, ein bekannter Künstler, der später Professor geworden ist, hat uns mal folgende Aufgabe bei der Klassenarbeit gestellt: Zieht euren rechten Schuh aus und zeichnet ihn. Ich fand das gut, auch wenn ich nur eine Drei bekommen habe.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.