Monteure, King Kong, Möbel

oder: SMS-Dialoge mit Mikesch (die wahrscheinlich irgendwas gegen ihre Termin-Nervösität tun musste)

 

Ich kann dann nicht mitkommen, da kommen die Monteure! Ich schreibe den Satz jetzt zum vierten Mal.

In deine Wohnung?

Ja, klar in meine Wohnung. Wohin denn sonst wenn mein Fenster kaputt ist?

Im Kopf habe ich Müsste doch auch eigentlich klar sein. Daran merken Sie, dass ich den Akut-Feuerwehrdienst nicht mehr gewohnt bin. Diese Mikesch-Macke ist harmlos und so häufig, dass ich das sprichwörtliche müde Lächeln… aber jetzt rege ich mich auf.

Hätte ja sein können…

Mein Badezimmerfenster befindet sich in meinem Badezimmer und mein Badezimmer ist in meiner Wohnung. Das haben die provisorisch gemacht und jetzt kommen die bald und machen es richtig. Dann ist das Fenster wieder heile.

In deiner Wohnung?

Als ich die SMS dem Mit-Künstler zeige sagt er ich soll schreiben Nein, Mikesch, in Hong Kong. Ich habe allerdings keine Lust und auch kein Geld mich per SMS über Gorillas zu unterhalten – Mikesch würde mich nämlich darüber aufklären, dass das nicht Hong Kong sondern King Kong(sic!) heißt und kein chinesisches Essen ist -, also befolge ich Philipps Rat nicht.

In deine dreckige Wohnung?

Meine Wohnung ist nicht dreckig.

Wohl, du hast alles kaputte Möbel. Da kannst du keinen rein lassen.

Es ist tatsächlich so, meine Möbel sind Sperrmüll. Das spielt allerdings keine Rolle weil für Mikesch alle Möbel, die älter als zwei Jahre sind und ihr nicht gefallen kaputt und damit gleichzeitig Sperrmüll sind. Bei mir sowieso. Denn wissen Sie, das allerwichtigste Möbelstück von der ganzen Welt, also das, was wirklich jeder haben muss und am Besten noch dreifach, das fehlt hier. Ein Fernsehen braucht man unbedingt. Sonst kann doch kein Mensch schlafen.

Und eine Couch hast du auch nicht.

Zumindest nicht im Atelier-Raum, mein Sofa steht im Hinterzimmer und wird nicht benutzt, weil ich es einfach nicht brauche.

[Das, was ich habe ist Mikeschs Meinung nach übrigens ausnehmend hässlich oder ich ausnehmend doof – oder beides -, es ist nämlich blau. Nur blau. Frauen brauchen aber Sofas mit Blümchen! Außerdem habe ich das Ding in Waldorf erworben und das auch noch in den Nullerjahren. Aber echt jetzt.]

Ich frage Mikesch was meine Möbel damit zu tun haben, dass bei mir etwas repariert wird und ich nicht zu irgendeinem Gespräch, bei dem man mich eh nicht braucht, kommen kann wegen der Handwerker wegen derer ich anwesend sein muss, weil sie sonst nicht rein können. Bei Mikesch müssen sie das dazu sagen.

Du hast überall nur Glühbirnen.

Da ist Mikesch nicht die einzige, die sich darüber aufregt. Aus irgendwelchen Gründen, die mir zu hoch sind, regen sich weibliche Menschen gerne künstlich darüber auf, dass ich keine Lampenschirme mag.

Mikesch füllt zwei SMS mit einem Loblied auf Lampenschirme.

Als das nichts bringt nimmt sie den Balkonboden. Da habe ich weder Kunstrasen noch Dekorfliesen. Also ehrlich, nee, sieht das scheiße aus ohne. Außerdem darf sie da ihre Kippen nicht rumschmeißen, dann drehe ich ja immer gleich durch. Als ob es ihr Problem wäre, dass ich keine Aschenbecher habe, reicht schon, dass sie dafür immer auf den Balkon muss…

Mikesch Badezimmer! Mein Badezimmer sieht genauso aus wie bei allen anderen in diesem Haus. Mehr hat die gar nicht zu interessieren. Die machen das Fenster und sind weg.

Also das kann es ja nun echt nicht sein, auch wenn ich es zigfach wiederhole. Wie kann denn im Badezimmer ein Fenster kaputt gehen?! Bei ihr geht das doch auch nicht. Und wenn, dann muss doch die Hausverwaltung…

Die schicken mir die Handwerker und dreimal dürfen Sie raten warum bei Mikesch kein Badezimmerfenster kaputt gehen kann.

Advertisements

2 Gedanken zu “Monteure, King Kong, Möbel

    1. Kann ich dir nicht so genau sagen. Ich habe seit 23 Jahren kein Fernsehen und meine Eltern haben zwar manchmal in meiner Kindheit Sketche geguckt, aber ich könnte jetzt keinen im Kopf wachrufen oder sagen, dass da Polt bei war. Ausschließen will ich es aber nicht.

      Mikesch hat ja, wenn sie „drauf“ ist, des öfteren entsprechende Qualitäten. Gibt es ein paar alte Posts zu. Spontan fallen mir da zwei ein:

      Als sie im August vor Gericht war, das ist wirklich genau so gewesen, kein Scheiß und nachdem ich im November gestürtzt war. Da stellt sie am Ende die selbe Frage wie anfangs… Ich weiß dann manchmal nicht ob ich lachen oder weinen soll.

      Gefällt mir

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s