Wunden

Seit ich meinen Brief an Nam June Paik geschrieben habe achte ich mehr auf den Jungen mit den Diddl-Mäusen. Oder vielleicht nur deswegen. Wahrscheinlich haben der Brief und sein derzeitiges Verhalten nichts miteinander zu tun. Sonst hat er das was er gerade tut nie gemacht.

Immer wenn ich ihn sehe, und es ist nie für lange, und er bekommt ein Prospekt in die Hand passiert etwas. Die meisten Lebensmittelprospekte haben derzeit Rezeptvorschläge oder als besonders von dem und dem Koch empfohlen angepriesene Produkte.

Die sieht er sich an. Er liest auch die Rezepte. Eigentlich liest er sonst nie etwas außer für ihn bestimmte amtliche Post. Und dann kommt der Moment, in dem er entgleist. Nicht seine Gesichtszüge, er selber. Das ist schwer zu beschreiben, wenn man ihn nicht kennt und nicht selber dabei war, aber andere Leute merken das auch.

In diesem Moment sieht man in diesem komplett unveränderten Gesicht eine Textspur. So ein Laufband wie es im Fernsehen als Sondermeldung über das Programm gelegt wird. Seine besteht aus unbestimmten Worten und Fetzen, weil das was sie sagt eigentlich unsagbar ist, aber wenn man genau hinsieht kann man sie entziffern. Besser als er selbst vielleicht.

Als Mikesch- und Mikesch-Exmann-Kind spricht man nicht über Gefühle, man hat nicht mal welche. Und man ist ganz bestimmt nicht wütend über alte Kamellen. Da kann die vereiterte Wunde den Körper schon zehnmal fast tödlich vergiftet haben. Man muss aus seiner Traumwelt rauskommen (das war Standardsatz von unserem Vater). Was zählt es denn, dass man irgendwann einmal Koch werden wollte und zu blöd war gleich auf dem Kreuzfahrtschiff damit anzufangen? Ausbildung – pah! So was billiges, weibisches uns, Flasche, überlege dir doch mal wer wir sind! Hättest du dich mal angestrengt…

 

Diese empfohlenen angeblichen Premium-Waren… Diddl-Maus-Junges Empfehlung.

Die Rezepte… Sowiesosoundso mit dem und dem und Fond von dies und das – Rezept von Chefkoch Diddl-Maus-Junge bekannt aus… oder … – ein Menü-Vorschlag von Sterne-Koch Diddl-Maus-Junge

Oder: ‘Weihnachten mit dem Diddl-Maus-Junge. Das Kochbuch‘ Exklusiv bei uns mit vielen Tipps für Ihre festliche Tafel.

 

In diesen Tagen ist die Wunde offen. Zumindest ein Stück weit, dass sie ein bisschen pocht. Vielleicht so viel, dass er sie erkennen und ein bisschen vom Eiter darin abfließen kann. Es wäre ein erster Schritt zur Autonomie. Und der Beweis für ihn, dass das im Oktober doch nicht umsonst war, obwohl er sofort nachdem Mikesch entlassen wurde in seine alte Rolle zurückfiel.

 

[Wenn Sie die Geschichte von dem Jungen mit den Diddl-Mäusen nicht kennen und nachlesen möchten, da geht’s lang.]

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s